Coaching

Oft haben sich Situationen so zugespitzt, so dass es kaum möglich scheint, sie wieder zu entwirren. Probleme  im Beruf können zu Mobbing oder Burn out führen.

Spannungen, Mißverständnisse und Konflikte mit Institutionen wie Behörden, Schule, Jugendamt, Krankenkassen oder vor Gericht bestimmen unseren Alltag.

Das kann Stress und andere Symptome wie Schlaflosigkeit, Stimmungsschwankungen u.a. auslösen.

Eine Eskalation von Konflikten sollte vermieden werden.

 


Hierbei geht es um die Suche nach Lösungen.

Dabei ist es sehr hilfreich, einen Beobachter von außen mit dazu zu nehmen, der auf dem Hintergrund seiner Erfahrungen mehr wahrnimmt, andere Perspektiven mit einbringt  und Ihnen konstruktives Feed Back gibt.

Mit einem gewissen Abstand, quasi aus der Adlerperspektive, werden vorher nicht bemerkte Zusammenhänge sichtbar.

Mögliche oder auch unmögliche Lösungen können in der Phantasie durchgearbeitet werden. Dazu können systemische Verfahren benutzt werden.

 

 

Ratschläge sind in der therapeutischen Arbeit eigentlich Tabu, nicht erlaubt. Aber manchmal wäre das vielleicht genau das Richtige, um in einer schwierigen Situation näher an eine Lösung zu kommen. Im Rahmen des Coaching sind Ratschläge oder kleine Aufgabenstellungen möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

Manchmal geht es aber auch erst einmal darum, sich selbst zu beruhigen und zu stabilisieren und mit mehr Ruhe und Klarheit die Situation wahrzunehmen. Dafür sind therapeutische Verfahren aus der Traumatherapie wie z.B. das Erschaffen eines inneren sicheren Ortes hilfreich.

 


Therapeutisches Coaching

Ich habe sehr viele eigene Erfahrungen mit Systemen, vor allem im Bereich Pflege, Jugendamt, Vormundschaft, Gerichtswesen, Nachbarschaftsstreitigkeiten , Krankenkassen, Schule, Kirche, u.a., und viele Erfahrungen im Konfliktmanagement gesammelt, die mir hierbei zu Gute kommen.

Je nach Situation, Befindlichkeit und Wunsch des Klienten ist es möglich, zwischen therapeutischen Verfahren oder zum Coaching zu wechseln und verschiedene Lösungsansätze auszuprobieren.

 

Bei Themen, die sehr existentiell erlebt werden können, wie z.B. die Folgen einer Gerichtsentscheidung oder die mögliche Herausnahme eines Kindes aus einer Schulklasse, ist ein dreidimensionale Herangehensweise, ein Coaching gekoppelt mit therapeutischen und systemischen Verfahren, die passende Hilfe.